Logo Steinweiler

BIG Steinweiler e.V.Kein Geothermiekraftwerk in Steinweiler!

von unter Allgemein

Das Geothermiekraftwerk Landau kommt aus den Schlagzeilen nicht heraus. Das letzte Erdbeben im Einwirkungsbereich des Kraftwerks wurde erst kürzlich, am 30.10.2010, amtlich registriert und erreichte hierbei eine Spitzenmagnitude von 1,78. Zusätzlich zu den Erdbeben, die seit dem Jahr 2008 zu verzeichnen sind, macht das Kraftwerk auch durch Dampfwolken auf sich aufmerksam. Nachdem bereits schon im April dieses Jahres Dampfwolken aus dem Geothermiekraftwerk Landau austraten, kam es ab dem 24.11.2010 erneut zu weithin sichtbaren Dampfemissionen.

Störfall Landau 2010-11

Am 24.11.2010 gegen 16:30 Uhr habe die ORC-Anlage des Geothermiekraftwerks aufgrund einer Störung eines Ventils heruntergeschaltet, räumte die geo x GmbH in einer Presseerklärung vom 25.11.2010 ein. Das SWR Fernsehen in Rheinland-Pfalz berichtete über den Störfall in seiner Sendung „Ländersache“ am 25.11.2010, 20.15 Uhr.

Nachdem die Bürgerinitiative Geothermie Landau e. V. am 25.11.2010 Strafanzeige bei der Kripo Landau wegen der Dampfaustritte erstattet hat, erwarten die Menschen in der Region, dass die Staatsanwaltschaft der Sache auf den Grund geht und insbesondere die Inhaltsstoffe der Dampfwolken ermittelt.

Der aktuelle Zwischenfall bestätigt erneut die Berechtigung der bereits in unserer Pressemitteilung vom September 2010 bekanntgegebenen Position der BI Steinweiler, dass für ein umfassendes Moratorium als Grundvoraussetzung für die Teilnahme an der von der Landesregierung geplanten Mediation auch der Stillstand bereits in Betrieb befindlicher Geothermiekraftwerke in Rheinland-Pfalz und damit auch des Kraftwerks Landau unverzichtbar ist.

Wann das Mediationsverfahren beginnen soll, ist der BI Steinweiler derzeit ebenso unbekannt wie die Person des Schlichters. Bislang hält sich die Landesregierung hierzu noch bedeckt. Gleiches gilt auch für den Terminplan, der bislang mit den Bürgerinitiativen noch nicht abgestimmt wurde. Hierbei geht die BI Steinweiler davon aus, daß die Mediationsgespräche an Wochenenden stattfinden, zumal die Vertreter der Bürgerinitiativen – wie alle anderen Erwerbstätigen auch – unter der Woche ihrem normalen Broterwerb nachgehen müssen.

von unter Allgemein

Gute Resonanz erfuhr die Kundgebung der BI Steinweiler am 06.11.2010, anlässlich derer am östlichen Ortseingang ein Transparent mit der Aufschrift „Kein Geothermiekraftwerk in Steinweiler“ aufgestellt wurde. Erschienen waren rund 40 Personen aus Steinweiler, Insheim, Erlenbach und Haßloch, darunter auch Vertreter der Kommunalpolitik. Mit vereinten Kräften wurde das Transparent bei Anwesenheit der Pressevertreter aus der Halle gerollt und sturmsicher befestigt. Danach diskutieren die Anwesenden bei Brezeln und Glühwein über die weiteren Aktionen der Bürgerinitiative.

  

Transparent-Rollout 06.11.2010