Logo Steinweiler

BIG Steinweiler e.V.Kein Geothermiekraftwerk in Steinweiler!

von unter Allgemein

Eine hohe Dampfsäule bei gleichzeitigem Stillstand der Anlage kündete heute Morgen um ca. 7.00 Uhr von einem weiteren Störfall im Geothermiekraftwerk Landau. Die Dampfentwicklung hält zur Stunde nach wie vor an.

Welche Stoffe sich in der Dampfwolke befinden und ob sich hieraus eine Gefährdung der Bevölkerung ergeben könnte, ist für uns derzeit nicht feststellbar. Auf der Website des Betreibers ist eine Meldung hierzu jedenfalls momentan nicht vorhanden.

 

Dampfwolke Landau 27.04.2012

 

von unter Allgemein

Heute morgen um 9:38 (MESZ) wackelte in Landau erneut zweimal die Erde. Das Epizentrum lag, wie nicht anders zu erwarten, in der Nähe des dortigen Geothermiekraftwerks in 3 km Tiefe. Die Magnitude wird vom Landesamt für Geologie und Bergbau jeweils mit 1,2 angegeben.

von unter Allgemein

Zur Mitgliederversammlung der BI Geothermie Steinweiler am 14.03.2012 waren 20 Mitglieder erschienen. Der Vorstandsvorsitzende Walter Ecker begrüßte die Anwesenden und berichtete danach ausführlich über die Aktivitäten der BI im vergangenen Geschäftsjahr. Anschließend stellte Werner Forkel den aktuellen Stand der rechtlichen Verfahren, insbesondere des inzwischen abgeschlossenen Verfahrens gegen den Zielabweichungsbescheid, sowie des Mediationsverfahrens, an dem die BI Steinweiler selbst nicht teilnimmt, dar. Nach dem Bericht des Schatzmeisters und der Kassenprüfer wurde der Vorstand von der Mitgliederversammlung ohne Gegenstimme entlastet.

Im Anschluss daran folgten die turnusgemäßen Neuwahlen unter Leitung von Ernst Westermann. Die bisherigen Amtsinhaber Walter Ecker (Vorsitzender), Werner Forkel, Helene Henn und Fritz Liar wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu im Vorstand ist Heinz Schreiner, der für Stefanie Widmayer nachrückte. Der Vorstandsvorsitzende dankte Stefanie Widmayer, die aus beruflichen Gründen nicht mehr für den Vorstand kandidierte, im Namen aller für die bisher geleistete Vorstandsarbeit. Im Amt außerhalb des Vorstands nimmt Klaus Klein auch weiterhin die Aufgaben des Schatzmeisters wahr. Die beiden Kassenprüfer Manfred Lieber und Frank Schäfer wurden ebenfalls wiedergewählt. Alle Wahlen erfolgten jeweils ohne Gegenstimmen.

Zum Abschluss wurde ein Protestaufruf formuliert, der die wichtigsten Forderungen der BI Steinweiler enthält:

  • Keine Genehmigungen mehr für Geothermiekraftwerke gegen den Willen der Bevölkerung!
  • 5 km Mindestabstand der Bohr-Endpunkte von der Wohnbebauung!
  • Herausnahme der Tiefen Geothermie aus dem Landesentwicklungsprogramm und dem regionalen Entwicklungsplan wegen Erdbebengefahr und nachgewiesener Unwirtschaftlichkeit!
  • Absenkung der Einspeisevergütung auf das Niveau der Windkraftanlagen für alle Geothermie-Kraftwerke, die noch nicht am Netz sind!